• Mündener Str. 9-13
    34385 Bad Karlshafen

    +49 5672 / 181 - 0
    +49 5672 / 181 - 403

    Hotline: +49 800 / 18 163 60
    kostenlos aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunk abweichend)

    Anfahrt

  • Mündener Str. 9-13
    34385 Bad Karlshafen

    +49 5672 / 181 - 0
    +49 5672 / 181 - 403

    Hotline: +49 800 / 18 163 60
    kostenlos aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunk abweichend)

    Anfahrt

  • Mündener Str. 9-13
    34385 Bad Karlshafen

    +49 5672 / 181 - 0
    +49 5672 / 181 - 403

    Hotline: +49 800 / 18 163 60
    kostenlos aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunk abweichend)

    Anfahrt

  • Mündener Str. 9-13
    34385 Bad Karlshafen

    +49 5672 / 181 - 0
    +49 5672 / 181 - 403

    Hotline: +49 800 / 18 163 60
    kostenlos aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunk abweichend)

    Anfahrt

  • Mündener Str. 9-13
    34385 Bad Karlshafen

    +49 5672 / 181 - 0
    +49 5672 / 181 - 403

    Hotline: +49 800 / 18 163 60
    kostenlos aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunk abweichend)

    Anfahrt

  • Mündener Str. 9-13
    34385 Bad Karlshafen

    +49 5672 / 181 - 0
    +49 5672 / 181 - 403

    Hotline: +49 800 / 18 163 60
    kostenlos aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunk abweichend)

    Anfahrt

Reportage über zu pflegende Angehörige vom 03.08.2016 im Bayrischen Fernsehen

       

Urlaub mit pflegenden Angehörigen – Ein ehemaliger Patient berichtet


In der Rundschau am 03.08.2016 wurde Herr Woll interviewt, der zu Hause seine schwer demenzkranke Frau pflegt. Herr Woll war für 3 Wochen im Carolinum und hat eine Auszeit für pflegende Angehörige genutzt.

Er berichtet, dass er seit zwei Jahren seine Frau rund um die Uhr versorgen muss. Der 73-jährige ist dabei schon sehr an die Grenzen seiner Kräfte gestoßen. Sowohl körperlich als auch psychisch. Angefangen bei der täglichen Körperpflege, über die Nahrunganreicherung bis hin zur Beschäftigung seiner Frau ist Herr Woll 24 Stunden am Tag jede Minute eingespannt. Zeit für eigene Bedürfnisse und Interessen bleiben ihm nicht. Ständig lastet ein gewisser Druck auf ihm. Dringend hat er Woll eine Auszeit benötigt, um nicht selber dabei auf der Strecke zu bleiben.

Weiterhin wird berichtet, dass Kranken- und Pflegekassen finanzielle Unterstützung bieten, wenn pflegende Angehörige Urlaub machen möchten. Es werden die Möglichkeiten der Kurzzeit- und Verhinderungspflege aufgezeigt und dass die Pflegekasse für die Dauer des Urlaubs für den stationären Aufenthalt bezahlt. Maximal für 8 Wochen bis zu einer Höhe von 1.612 Euro. Genauso viel gibt es bei der sogenannten Verhinderungspflege. Sie ist zeitlich und örtlich flexibel und kann z.B. auch für eine Ersatzpflegekraft im eigenen Haushalt eingesetzt werden. Bei der Tages- und Nachtpflege werden Aufwendungen in der teilstationären Pflege übernommen.
Die Höhe der Leistung ist abhängig von der Pflegestufe.

Manfred Woll hatte Hemmungen seine Frau in einer Kurzzeitpflege zurückzulassen. Er entschied sich für einen gemeinsamen Urlaub und fand nach langem Suchen das Rehazentrum Carolinum mit angrenzendem Senioren- und Pflegeheim. Hier konnte Herr Woll seine Frau täglich sehen und hatte trotzdem genug Zeit für sich.

In dem Bericht wurde unsere Einrichtung Carolinum oder der Ort Bad Karlshafen nicht benannt,
allerdings insgesamt ein positiver Tenor für die Maßnahme gezogen.