• Geriatrie

    Ein Zusammenspiel vieler Facharztdisziplinen

Geriatrie bei den Dr. Ebel Fachkliniken


Geriatrie ist die medizinische Spezialdisziplin, die sich mit den körperlichen, geistigen, funktionalen und sozialen Aspekten in der Versorgung von akuten und chronischen Krankheiten, der Rehabilitation und Prävention alter Patientinnen und Patienten sowie deren spezieller Situation am Lebensende befasst.

Geriatrische Patienten sind definiert durch ein höheres Lebensalter, meist liegen mehrfache Erkrankungen und daraus resultierende Funktionseinschränkungen vor. Bei der Behandlung von älteren Patienten berücksichtigen wir medizinische und pflegerische, physische, individuelle und soziale Aspekte gleichwertig. 

Diese Patientengruppe weist einen hohen Grad an Gebrechlichkeit und Multimorbidität auf und erfordert einen ganzheitlichen Ansatz. Im Alter können sich Krankheiten mit einem veränderten Erscheinungsbild präsentieren und sind daher häufig schwer zu diagnostizieren. Therapieerfolge treten verzögert ein. In der Regel besteht zusätzlich ein Bedarf an sozialer Unterstützung. Geriatrie umfasst daher nicht nur organorientierte Medizin, sondern bietet zusätzlich Behandlung im interdisziplinären Team, welche den funktionellen Status und die Lebensqualität des älteren Patienten verbessert und seine Autonomie fördert.

Zentrale Aufgaben in der Geriatrie

Geriatrie ist ein sehr lebendiges und vielfältiges, dynamisches Gebiet. Zu den zentralen Aufgaben der Geriatrie gehört auch die empfindsame und umsichtige Begleitung vor dem Sterben. Spezielle Merkmale der Geriatrie beinhalten folgende Punkte:

  • In der Geriatrie begegnet man Fragestellungen aus nahezu allen medizinischen Gebieten. Eine wichtige Rolle spielt dabei die sinnvolle Zusammenarbeit mit den Organspezialisten.
  • In der Geriatrie müssen besondere integrative Sicht- und Verhaltensweisen entwickelt werden, etwa im Hinblick auf körperliche und psychische Multimorbidität sowie hinsichtlich psychosomatischer Zusammenhänge. Gute emotionale Führung und Anregung der älteren Patientinnen und Patienten stellt die Grundlage nahezu jedes erfolgreichen Heilungsprozesses dar.
  • In der Geriatrie tätig zu sein, bedeutet mehr als in den meisten übrigen Medizingebieten, Angehörige anderer helfender Berufe kennenzulernen. Hohe kommunikative Kompetenz ist dabei unerlässlich.
  • In der Geriatrie stellen sich – angestoßen durch die zentralen Themen Alter und Lebensende – besondere ethische, philosophische, psychologische, religiöse und sozialwissenschaftliche Fragen.

Wer ist ein geriatrischer Patient?

Geriatrische Patienten sind definiert durch:

  • Geriatrietypische Multimorbidität
  • Höheres Lebensalter (meist über 70 Jahre), wobei die geriatrietypische Multimorbidität vorrangig vor dem kalendarischen Alter zu sehen ist
  • Alter über 80 Jahre, wegen der alterstypisch erhöhten Vulnerabilität, z. B. wegen des Auftretens von Komplikationen und Folgeerkrankungen
  • Der Gefahr der Chronifizierung
  • Des erhöhten Risikos eines Verlustes der Autonomie mit Verschlechterung des Selbsthilfestatus


Die medizinische Behandlung in der Dr. Ebel Fachkliniken erfolgt fächerübergreifend. Ziel unserer Arbeit ist die Verbesserung der Lebenssituation alter Menschen und die Erhaltung der Selbständigkeit. Eine wichtige Leitlinie unserer Arbeit ist es, die Selbstbestimmung und Würde unserer älteren Patienten achten.


Diese Dr. Ebel Fachklinik ist auf Geriatrie spezialisiert